Hier spielte sich #anBahnen hauptsächlich auf dem Bahnhofsvorplatz ab. Mit Sprühkreide wurden Bilder und Forderungen der Jugendlichen auf den Boden gesprüht. Es gab Live-Vorstellungen von selbstgeschriebenen Liedern und Theaterperformances. In Wittenberge sollte in diesem Jahr eigentlich der erste „Christopher-Street-Day Prignitz“
statt finden. Dieser musste leider wegen Corona ausfallen und wird von den Jugendlichen fürs nächste Jahr geplant. Hauptforderung: Toleranz & Vielfalt im Ländlichen Raum!